Die Arbeit der Tepco-Mitarbeiter im havarierten AKW Fukushima-1 erinnert an die der sogenannten Liquidatoren in Tschernobyl vor 25 Jahren. Nach der Explosion im Block 4 schickte Moskau Hunderttausende in die Todeszone. Als Prophylaxe empfahlen manche Ärzte "ein halbes Glas Wodka auf zwei Stunden Tschernobyl". Viele dieser Helden sind tot - andere bleiben mit Schmerzen an Körper und Seele allein.

via Tschernobyl: Das Leiden der Helfer: "Wir wollten Heldentaten vollbringen"