Guttenberg beharrt auf dem Standpunkt, er habe die abgekupferten Stellen unbewusst und ohne Vorsatz zusammengestopselt. Das lässt Lepsius nicht gelten. "Der Minister leidet unter Realitätsverlust", sagte er der Süddeutschen Zeitung. "Er kompiliert planmäßig und systematisch Plagiate, und er behauptet, nicht zu wissen, was er tut. Hier liegt die politische Dimension des Skandals."

via Plagiatsaffäre um Guttenberg - "Einem Betrüger aufgesessen" - Politik - sueddeutsche.de