Wegen der angekündigten Rede von Benedikt XVI. im Deutschen Bundestag herrscht großer Unmut unter einigen Vertretern der Linkspartei. Der Ärger rührt aber offenbar nicht nur daher, dass ein Auftritt des fundamentalistischen Kirchenführers überhaupt in Betracht gezogen wurde. „Die Aussagen verschiedener Fraktionsmitglieder in den Medien hat den Unmut bei den Genossen noch vergrößert“, heißt es in einem von mehreren Mitgliedern unterzeichneten Schreiben an die Fraktion. Darunter Eckart Wangerin, dem Fraktionsvorsitzenden im Erlanger Stadtrat.

via Linke kritisieren Fraktion für Papstrede im Bundestag