Ahja: Die Generalbundesanwältin Monika Harms hat in einem Interview mit der Leipziger Volkszeitung die Bürger aufgefordert, mehr Vertrauen in die Rechtmäßigkeit staatlicher Ermittlungen zu haben. Besonders die mit dem neuen BKA-Gesetz geplante heimliche Online-Durchsuchung von Computern sollte nicht kritisch beäugt werden, weil sie gar nicht die Computer von Privatbürgern im Visier habe. Ich wusste bisher nicht, dass Terroristen ein Gewerbe anmelden müssen. Aber wenn das so ist, hat das schon alles seine Ordnung. Danke, Frau Harms. Machen Sie weiter.

via Islamistische Handelsunion